Für eine spannende Spenden-Aktion liefen die Mitarbeiter des Versicherungsunternehmens Gothaer für das RheinFlanke Integrationsprojekt H.O.P.E. und steigerten dabei zugleich ihre persönliche Fitness.
Der Gesundheitsdienstleister MediExpert, ein Tochterunternehmen des Gothaer Konzerns, hatte alle Gothaer Mitarbeiter zu einer sportlichen Charity-Aktion aufgerufen. Dabei sollten die Teilnehmer in 50 Tagen möglichst viele Schritte laufen.
Das Versicherungsunternehmen ist bekannt für sein betriebliches Gesundheitsmanagement und wurde dafür bereits mehrfach in der Kategorie „Mitarbeitergesundheit“ mit dem Corporate Health Award ausgezeichnet.
„Wir setzen immer wieder Akzente, um unsere Mitarbeiter für gesunde Ernährung und Bewegung zu begeistern, denn uns liegt die Gesundheit unserer Mitarbeiter sehr am Herzen“, so der Vorstandsvorsitzende des Gothaer Konzerns Dr. Karsten Eichmann. Der gemeinnützige Zweck dieser Aktion motivierte die sportlichen Versicherungsfachleute offenbar zusätzlich. Denn es nahmen insgesamt 913 Mitarbeiter in 81 Teams an dem Wettbewerb teil und liefen über 485 Million Schritte, also mehr als achtmal um die Erde.
„Wir freuen uns, dass wir mit dem sportlichen Einsatz unserer Mitarbeiter etwas Gutes bewirken können. Mit der Rheinflanke gGmbH geht unsere Spende über 5.000 Euro an die richtige Adresse“, resümiert Dr. Karsten Eichmann die erfolgreiche Aktion. Die Spende kommt unmittelbar dem Integrationsprojekt H.O.P.E., welches von Flucht betroffenen junge Menschen mit bedarfsgerechten Angeboten fördert, zu Gute.
„Die RheinFlanke gGmbH freut sich über das Engagement aller Beteiligten und bedankt sich auch im Namen der Teilnehmer von Projekt H.O.P.E. für die Spende“, so der RheinFlanke Geschäftsführer Sebastian Koerber.[yg]