Gemeinsam mit dem RheinFlanke Partnerverein, der Spielvereinigung Arminia 09, und Vertreter_innen der Hauptförderin, der KastanienHof Stiftung, feierten die Spieler der A-und B-Jugendmannschaft aus dem RheinFlanke Integrationsangebot HOPE im Januar ihren Neujahrsempfang. In netter Atmosphäre und bei guten Essen in den Räumlichkeiten der Lutherkirche in Köln blickten die Gäste_innen noch einmal auf die Erfolge aus der vergangenen Saison zurück.

Mit dem Ziel die Anbindung aller Teilnehmer an das RheinFlanke Jobcoaching zu verstärken sowie weiterhin Themenfeldern, wie politische Bildung, Geschlechtergleichberechtigung und Anti-Radikalisierung in den Trainingsalltag einzubinden, war das Team Anfang 2019 in die Kreisligasaison gestartet.

Im Dezember 2019 waren insgesamt 44 Spieler im Alter von 14 bis 25 Jahren aus 18 verschiedenen Herkunftsländern an die integrativen Fußballangebote im Rahmen des Programms HOPE angebunden. 52 % von ihnen nahmen im vergangenen Jahr an den weiterführenden Integrationsangeboten der RheinFlanke teil. Besonders erfreulich sind die Vermittlungen in Praktikum, Ausbildung und Arbeitsverhältnisse. In der Zeit von Januar 2019 bis Dezember 2019 konnten 17 Teilnehmer vermittelt werden. Obwohl die Mehrheit der Spieler noch die Schule besucht, konnte großes Interesse an einer Ausbildung und der späteren Berufswahl geweckt werden. 13 Teilnehmer haben im Jahr 2019 ein Praktikum oder einen Bundesfreiwilligendienst absolviert bzw. absolvieren dies zurzeit noch. Aber auch die Weiterentwicklung in den Bereichen Sprach- und Sozialkompetenz aller Teilnehmer ist ein großer Erfolg und verdeutlichen noch einmal die Wirksamkeit des RheinFlanke Konzepts – individuelle und bedarfsgerechte Förderung ist der Schlüssel zu persönlichem Erfolg. Dies beweisen auch Erfolgsgeschichten, wie die des Teilnehmers Zaher!

Mit der Hilfe der weiterführenden Angebote der RheinFlanke konnte zudem die Frequenz der individuellen Beratungsgespräche, auch für die Familien der Jugendlichen, und der Begleitgänge zu zum Beispiel Behörden erhöht werden. Spieler aller Altersklassen haben außerdem an Angeboten außerhalb der Trainingseinheiten teilgenommen. So hat sich das Team HOPE an dem Modellprojekt zur Radikalisierungsprävention Spiel dich frei! beteiligt. Im Rahmen der Förderung von politischer Bildung fand auch in diesem Jahr wieder ein Sommercamp in Zusammenarbeit mit der Johannes-Albers Bildungsforum gGmbH statt. An vier abwechslungsreichen Tagen nahmen die Jugendlichen an verschiedenen sportlichen und bildungspolitischen Workshops teil, erhielten professionelle Fußballtrainings und machten spannende Ausflügen, zum Beispiel in das Haus der Geschichte nach Bonn. Das Thema „Demokratie“ stand im Mittelpunkt aller Angebote des Camps.
Durch eine Weiterbildung der Trainer_innen im Rahmen des Projekts SouveränPlus, konnten zudem gezielte Sozialkompetenztrainings zur Stärkung der sozialen und mentalen Fähigkeiten der Teilnehmer durchgeführt werden.[yg]

Auf das, was da noch kommt!
Die RheinFlanke bedankt sich, auch im Namen der Spieler und des Trainer_innenteams, noch einmal herzlich für die Unterstützung der KastanienHof Stiftung im Jahr 2019 und freut sich bereits auf die weitere Zusammenarbeit.

Gefördert durch: