Die RheinFlanke gGmbH konnte als Ausrichterin des Treffens des Stiftungsnetzwerks Bildung in Berlin rund 50 Gäste begrüßen. Die Veranstaltung fand im Hangar 1 des ehemaligen Flughafens Tempelhof statt, wo die RheinFlanke sportbasierte pädagogische Angebote anbietet. Gastgeber tentaja nutzte die Gelegenheit, für den Erhalt dieses ungewöhnlichen Ortes als interkulturelles sportliches Begegnungszentrum zu werben. Die Teilnehmenden waren sichtlich begeistert über Location und Umsetzung der Angebote. Schwerpunktthema der Sitzung war die Situation des Ehrenamts. Hauptredner war Friedemann Walther, Referatsleiter Bürgerschaftliches Engagement und Demokratieförderung der Senatskanzlei Berlin. Die RheinFlanke hatte die Gelegenheit, ihre Erfahrungen aus der Praxis in einem Co-Referat zu vermitteln und warb für stärkere Unterstützung von Ehrenamtlichen. Das Treffen war rundum gelungen, der Austausch der Organisationen stand wie immer im Vordergrund. Am Ende waren sich alle Anwesenden einig, einen spannenden inhaltsreichen Tag erlebt zu haben.[fs]