In Kooperation mit dem Jugendamt Bornheim und der SG Sechtem veranstaltete die RheinFlanke Bornheim am vergangenen Wochenende die vierte Ballnacht.
Hierbei handelt es sich um ein kombiniertes Turnier, bei dem Jugendliche in verschiedenen Ballsportarten gegeneinander antreten.
Die Veranstaltung startete mit einem zwanglosen Völkerballspiel, um die Teilnehmer miteinander vertraut zumachen. Anschließend wurden die Mannschaften alters- und geschlechtergemischt eingeteilt. Im Turniermodus spielte dann jedes Team gegen jedes – zunächst Fußball, dann Basketball. Zwischendurch fanden immer wieder kleine Wettbewerbe im Zielschießen oder Freiwurf statt. In diesem Jahr nahmen 15 Jugendliche im Alter von elf bis 16 Jahren aus ganz Bornheim an der Ballnacht teil.
„Es war schön zu sehen, wie die ´Basketballer` sich auf das Fußballspielen eingelassen haben und umgekehrt. Außerdem konnten wir auch beobachten, dass Mädchen und Jungen sehr gut aufeinander geachtet und miteinander gespielt haben. Auch ein Erfolg unserer Arbeit!“, so RheinFlanke Mitarbeiter Nino Krauthäuser.
Neben gesunden Snacks und Smoothies war die Massagestation für die Teilnehmer in diesem Jahr ein besonderes Highlight.
„Events wie die Ballnacht sind für die Jugendlichen immer ein kleines Abenteuer. Wir wollen ihnen damit vor allem sinnvolle Freizeitgestaltungsmöglichkeiten anbieten und zum Austausch zwischen den sozialen Gruppen der verschiedenen Stadtteile beitragen“, erklärt RheinFlanke Mitarbeiterin Pia Strohmeyer.
Mit ausgefallenen Ideen wie dieser kann die RheinFlanke Bornheim immer wieder neue Jugendliche für den Sport und damit auch für die Teilnahme an ihren Jugendhilfeprojekten begeistern.[yg]