Impulsgeber – Erfahrungsbörse – Fortbildungskongress
Der 16. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag lockte rund 30.000 Besucher in NRWs Landeshauptstadt.
Über 500 verschiedene Institutionen, Organisationen, Verbände, Vereine und Einrichtungen aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe präsentierten vom 28. März bis zum 30. März 2017 ihre innovativen Arbeitskonzepte auf dem Messegelände in Düsseldorf.
Unter dem Motto „22 Mio. junge Chancen – gemeinsam. gesellschaft. gerecht. gestalten.“ wurden zentrale Themen wie die Verbesserung der Startchancen von sozial- und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen, die Rolle von Kitas und Ganztagsschulen sowie die Inklusion und die Integration von jungen Flüchtlingen diskutiert.
Veranstalter des Kongresses war die AGJ, die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe. Sie ist das Forum und Netzwerk der bundeszentralen Zusammenschlüsse, Organisationen und Institutionen der freien und öffentlichen Jugendhilfe in Deutschland.
Neben der Durchführung des Kinder- und Jugendhilfetags verleiht die Arbeitsgemeinschaft außerdem alle zwei Jahre den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis. Dieser wird in den Kategorien Praxis, Theorie und Wissenschaft sowie Medien an Organisationen verliehen, die im Bereich der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien tätig sind. Er soll vor allem neue Konzepte und Modelle zur Weiterentwicklung der Theorie und Praxis der Kinder- und Jugendhilfe würdigen. Im Jahr 2010 wurde die RheinFlanke gGmbH mit dem Preis in der Kategorie Praxis ausgezeichnet.
Zu dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag lädt die AGJ regelmäßig auch einige der ehemaligen Preisträger ein. In diesem Jahr war die RheinFlanke unter den geladenen Ausstellern. Gemeinsam mit dem Nürnberger Projekt laUt! und dem DAJC, dem Verein zur Förderung und Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und ihren Familien, durfte die gemeinnützige Organisation ihre Arbeit auf dem Messegelände in Düsseldorf vorstellen.
An den drei Veranstaltungstagen konnte die RheinFlanke ihre verschiedenen Jugendhilfeangebote sowie das innovative Integrationsprojekt HOPE einem interessierten Fachpublikum präsentieren. Mit einem abwechslungsreichen Programm aus verschiedenen Talkrunden, unter anderem mit der integrationspolitischen Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion Serap Güler und dem Leiter der NRW-Landesvertretung in Brüssel Klaus Müller, sowie Gesangs- und Tanzauftritten der Projektteilnehmer regte der Jugendhilfeträger unter dem Motto „Pick up your mind“ zum Mitmachen an.
RheinFlanke Geschäftsführer Sebastian Koerber zieht ein durchweg positives Fazit aus der Veranstaltung: „Nationale und internationale Kontakte zu knüpfen, ist auf einem Forum wie dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag eine tolle Sache. Wir danken der AGJ für die Möglichkeit uns zu präsentieren – davon profitiert unsere Arbeit ungemein.“[yg]