Das Motto der RheinFlanke – spielend integriert – einmal wörtlich genommen, beweisen junge Projektteilnehmer ihr schauspielerisches Talent.
Gemeinsam mit dem griechischen Regisseur und Theaterpädagogen Kostas Papakostopoulus konnte die RheinFlanke gGmbH ein Theaterangebot für junge Flüchtlinge im Rahmen des Integrationsprojekts HOPE realisieren.
In fünf aufeinander aufbauenden Workshops lernten die interessierten Teilnehmer klassische Schauspielübungen kennen, die neben der Sprache und dem Ausdruck auch das Selbstbewusstsein förderten und forderten.
„Während der spannenden Workshops kristallisierten sich schnell echte schauspielerische Talente heraus“, berichtet RheinFlanke Mitarbeiterin Kaziwah Ahmadi. Ali (22), Amir (19) und Hamid (28) begeisterten dabei so sehr, dass Regisseur Papakostopoulus sie in eine seiner Inszenierungen integrieren wollte. Dazu filmte er die Geschichten der drei jungen Männer und baute sie in kleinen Filmausschnitten in das Bühnenstück „Iphigenie“ ein.
Höhepunkt der Zusammenarbeit war nun die Erstaufführung der „Iphigenie“ in der außergewöhnlichen Inszenierung von Kostas Papakostopoulus.
Das Stück wird von dem Deutsch Griechischen Theater als Teil des Projektzyklus „Geliebte Hybris“ präsentiert. Der Regisseur setzt darin den antiken Mythos als kritische Auseinandersetzung mit der Krise der Demokratie Europas um. Iphigenie, im Stück in der Gestalt des Flüchtlings, fällt dabei den Intrigen der kriegslüsternen Völker und der ihres Vaters ,dem Feldherrn Agamemnon, zum Opfer. Als Chor der Flüchtlinge repräsentieren Ali, Amir und Hamid die Vielfalt der Schicksale geflüchteter Menschen und verleihen so der Figur der Iphigenie einen besonderen Ausdruck.
„Es hat mir sehr viel Spaß gemacht bei den Theaterworkshops mitzumachen. Es war sehr lustig und ich habe viel gelernt. Mich selbst auf so einer großen Leinwand zu sehen war ein schönes Gefühl“, erzählt Projektteilnehmer Hamid begeistert nach der Aufführung.
Gemeinsam mit dem Deutsch Griechischen Theater und Regisseur Kostas Papakostopoulus will die RheinFlanke das Angebot auch in 2017 weiterführen.[yg]