Anlässlich des DFB-Pokalfinales der Frauen im RheinEnergieStadion fand auf den Stadionvorwiesen ein großes Fan- und Familienfest mit verschiedenen Sportaktionen, Musik und Bühnenprogramm statt. Den gesamten Tag standen über 50 Stände, zwei Bühnen und mobile Attraktionen mit über 100 verschiedenen Aktionen und Angeboten für die Besucher bereit. 
Auch die RheinFlanke gGmbH präsentierte ihre Arbeit aus dem Bereich der Flüchtlingshilfe. Der gelbe Schulbus vom Projekt BUS und der offene Fußballcourt zogen zahlreiche interessierte Besucher an, sodass sich viele gerne über die Projekte informierten und an den verschiedenen Mitmachaktionen teilnahmen. 

Im Rahmen des Fests fand auch ein Mädchen-Fußballturnier statt. Bei einem Fußballaktionstag mit dem S.C. Fortuna Köln hatte die RheinFlanke zuvor ein Team aus jungen Spielerinnen mehrerer Kölner Vereine und Mädchen aus der Flüchtlingsunterkunft in Köln-Ostheim zusammengestellt. Das Red Cat Refugees Team bestritt nicht nur das Turnier erfolgreich, sondern setzte auch ein großes Zeichen für die Integration. Höhepunkt der Veranstaltung für die RheinFlanke war dann der Auftritt einer Tanzgruppe des Projekts H.O.P.E. auf einer der Veranstaltungsbühnen. Lange hatten die neun Mädchen mit ihren Tanzlehrerinnen Ines Schmidt und Marie Koerber für diesen Tag geprobt. „Wir freuen uns sehr, dass die Mädchen hier die Möglichkeit haben ihr Talent zu präsentieren und dafür auch Anerkennung vom Publikum bekommen. In ihrer momentanen Lebenssituation gibt es leider nicht viele solcher positiven Erlebnisse“, so RheinFlanke Mitarbeiter Helmut Diedrich. 

Zum Abschluss des gelungenen Tages besuchten die Kinder aus den RheinFlanke Projekten gemeinsam mit den Mitarbeitern und Betreuern das Pokalfinale im Stadion und freuten sich mit den Siegerinnen vom VfL Wolfsburg.[yg]