Bereits zum sechsten Mal fand am 20. Mai der Mädchenfußballtag des DFB statt. Landesweit finden an diesem Tag verschiedene Fußballaktionen und Angebote speziell für junge Mädchen statt. Auf diese Weise sollen insbesondere diejenigen angesprochen werden, die bisher noch nicht aktiv in Vereinen spielen. Ihnen soll die Möglichkeit gegeben werden, die Sportart ganz ungezwungen kennenzulernen und erste Bewegungserfahrungen mit dem Ball am Fuß zu sammeln. 
Auch die RheinFlanke gGmbH beging diesen Tag gebührend mit der Teilnahme an einem Fußballturnier in der SoccerWorld in Köln-Lövenich. Gemeinsam mit dem Projekt Mädchenoffensive – Offensive Mädchen der OT-Vita und der Initiative Refugees Welcome organisierte die RheinFlanke einen aktionsreichen Fußballtag. Von 9:00 bis 17:00 Uhr waren insgesamt 18 Mannschaften der Altersklassen neun bis 14 und 15 bis 18 Jahren auf den Courts der SoccerWorld aktiv. Nach der offiziellen Begrüßung begann der sportliche Teil des Tags mit einem Fairplay Parcours. Dazu wurden zunächst die Turnier-Mannschaften vermischt. In den neuen Teams stellten sich die Mädchen dann verschiedenen sportlichen Aufgaben, welche sie gemeinsam lösen mussten. Auf diese Weise sollen soziale Kompetenzen erlernt werden und vor allem Respekt und Fairness für den anschließenden Wettkampf gefördert werden. 

Das Turnier wurde dann nach besonderen Fairplay-Regeln gespielt. Hierbei bekommen die Mannschaften zusätzliche Punkte für faires Verhalten. Die Punktevergabe wird in der Gruppe diskutiert und gemeinsam entschieden. Strahlende Turniersiegerinnen wurden das Team Sky Girls OT Ostheim und Red Cats Cologne.

„Mit dieser Aktion wollen wir nicht nur das Selbstbewusstsein von jungen Mädchen fördern, sondern auch einen Beitrag zur Integration leisten“,
so RheinFlanke Mitarbeiter Stephan Hülsmann. Der Tag stand auch im Zeichen von Toleranz und Integration. Zu jeder Mannschaft gehörten Spielerinnen aus Flüchtlingsunterkünften in der Stadt Köln.[yg]