Die Jugendberufsagentur Berlin – Tempelhof-Schöneberg öffnete ihre Türen, um alle unter ihrem Dach agierenden Personen vorzustellen und ins Gespräch zu kommen. Diese beraten z.B. zu Schulabschlüssen, Berufsausbildung, Studium oder Sucht. Geboten wurden u.a. ein Berufe Parcours mit Quiz und Tombola oder kostenlose Bewerbungsfotos inklusive Styling-Tipps. Mit dabei auch die RheinFlanke Berlin mit dem größten Stand, an dem das Team ihr neues Projekt Kick&Start vorstellte. Bei diesem sollen junge Menschen mit Hilfe des Sports für den Arbeitsmarkt aktiviert werden. Gefördert wird das Programm durch das Jobcenter Tempelhof-Schöneberg und die Beisheim Stiftung in Zusammenarbeit mit der Jugendberufsagentur Tempelhof-Schöneberg.

Prominenten Besuch gab es auch: Bernd Becking, Vorsitzender Geschäftsführer der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, ließ es sich nicht nehmen, das Projekt höchstpersönlich zu inspizieren. Mit ihm zusammen kamen auch Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, der Stadtrat für Jugend, Schule und Sport Oliver Schworck sowie die berufsbildungspolitische Sprecherin der Grünen im Abgeordnetenhaus Stefanie Remlinger.[fs]