Erfolgreicher Start für das Austauschprogramm Capacity Building Youth

Das Projekt Afrika – Capacity Building Youth ist ein sportbasiertes Austauschprogramm zwischen Jugendhilfeorganisationen aus Deutschland, Ghana, Südafrika und Sambia.
Über einen Zeitraum von 18 Monaten veranstaltet jede der vier teilnehmenden Organisation ein Treffen im eigenen Land mit Trainingscamp und Workshops. Jeweils sechs Jugendliche aus den vier Organisationen sowie je zwei Sozialarbeiter nehmen an dem Projekt teil. Capacity Building Youth fördert neben dem interkulturellen Austausch unter den Jugendlichen auch die Weitergabe von bewährten Methoden der Jugend- und Sozialarbeit zwischen den einzelnen Partnerorganisationen. Im späteren Verlauf kann so eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen von dem Projekt profitieren.

Im Februar 2016 fand das erste Capacity Building Youth Meeting in Südafrika statt. Gastgeber war die Organisation Whizzkids United. Ganz im Zeichen der afrikanischen Lebensphilosophie Ubuntu, die auf wechselseitigem Respekt und Anerkennung beruht, präsentierte die gemeinnützige Jugendhilfeorganisation ihre Arbeit vor Ort und brachte den Gästen die südafrikanische Kultur näher. Neben zahlreichen sportlichen Aktivitäten diskutierten die Jugendlichen und ihre Sozialarbeiter in verschiedenen Workshops soziale Themen, wie Integration und Jugendkultur.
RheinFlanke Mitarbeiter und Projektinitiator Younis Kamil zieht ein positives Fazit: „Die Entwicklung, die alle Jugendlichen in der kurzen Zeit in Südafrika gemacht haben, ist beeindruckend. Alle Teilnehmer waren sehr engagiert und so konnten schnell neue Freundschaften entstehen. Ich bin stolz ein Teil dieses Projekts zu sein!“

Die RheinFlanke gGmbH ist Gastgeber des nächsten Capacity Building Youth Meetings. Gemeinsam mit der Deutschen Sporthochschule Köln werden im Juli diesen Jahres Workshops und kleinere Sportevents sowie gemeinsame Erkundungstouren in und um Köln für die Gäste aus Afrika organisiert.[yg]

Weitere Informationen: future-changers.eu