Als innovativer Träger für Jugendhilfe und Flüchtlingsarbeit entwickelt die RheinFlanke gGmbH ihre Programme und Angebote ständig weiter und probiert neue Möglichkeiten aus, junge Menschen für die gemeinsame Arbeit zu begeistern. Ein abwechslungsreiches Freizeit- und Ferienangebot, welches auf die Bedürfnisse und Interessen der Jugendlichen abgestimmt ist, dient dabei häufig als Basis für die Teilnahme an den weiterführenden Bildungs- und Ausbildungsmaßnahmen des Jugendhilfeträgers.
„Viele unserer Teilnehmer stammen aus sozial schwächer gestellten Familien. Ihnen ist es oft nicht möglich, in den Ferien zu verreisen oder kostspielige Freizeitangebote wahrzunehmen. Um auch diesen Kindern und Jugendlichen gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, sind wir ständig auf der Suche nach neuen Partnern, die uns dabei unterstützen unser Angebot zu erweitern“, erklärt RheinFlanke Mitarbeiter Dirk Eckel.
An dem RheinFlanke Standort in Meckenheim konnten in den vergangenen Frühjahrsferien nun sogar zwei neue Events organisiert werden. Im Rahmen des Ausbildungsförderungsprogramms Work for you besuchte eine Gruppe von 15 Jugendlichen die Lasertag Arena in Troisdorf. Unter der Anleitung der Sozialpädagogen der RheinFlanke wurden in die sportliche Veranstaltung teambildende Elemente eingebaut, sodass neben dem Spaß auch das Erlernen von sozialen Fähigkeiten, wie Teamgeist und Respekt, im Mittelpunkt standen.
„Eine tolle Aktion von der RheinFlanke. Die machen in den Ferien immer etwas mit uns!“, freut sich Erkan (15), Teilnehmer des Programms Work for you. Ermöglicht wurde dieser Ausflug durch den Peter-Pan-Fond.
Auch die Bewohner der örtlichen Flüchtlingsunterkunft gehören zu der Zielgruppe der RheinFlanke in Meckenheim. Für sie konnte in Zusammenarbeit mit Headis Deutschland ein Workshop in der Trendsportart, bei der an Tischtennisplatten mit speziellen Bällen hin und her geköpft wird, organisiert werden. Unter der Anleitung von Headis-Trainer Arne Murach lernten die Teilnehmer den ihnen unbekannten Sport kennen, versuchten erste Tricks und spielten kleine Wettkämpfe aus. Als Anreiz auch an den regelmäßigen Bewohnerversammlungen teilzunehmen und sich dort in der Gemeinschaft zu engagieren, fand die Veranstaltung im Vorfeld einer dieser Versammlungen statt. „Es war ein toller Abend. Headis war schon etwas verrückt, aber sehr lustig. Schön, dass die Mitarbeiter mit uns gemeinsam gespielt haben“, sagt Akim (26) aus Afghanistan.[yg]

Um den Kindern und Jugendlichen aus den RheinFlanke Projekten auch in Zukunft solche spannenden und lehrreichen Erlebnisse ermöglichen zu können, ist die RheinFlanke gGmbH auf die Unterstützung von Partnern und Förderern angewiesen.
Wenn auch Sie sich engagieren wollen, wenden Sie sich bitte an info@rheinflanke.de.