Fußball- und Handballspielerinnen und –spieler, Turnerinnen und Turner und noch viele andere bunte und lustige Szenen verschiedenster Sportarten schmücken seit den Sommerferien die Außenwände der Wettkampfhalle in Meckenheim. Über 40 Kinder und Jugendliche arbeiteten zwei Wochen lang unter pädagogischer Anleitung der RheinFlanke Mitarbeiter_innen an dem „größten Kunstwerk Meckenheims“, wie Bürgermeister Bert Spilles bei der feierlichen Finissage betonte. Spilles bedankte sich bei den Sponsoren_innen von der Bürgerstiftung, allen Beteiligten und insbesondere bei den Kindern und Jugendlichen für die tolle Leistung und den großartigen Einsatz. Auch RheinFlanke Mitarbeiterin Lisa Büscher lobte die Kinder für ihr eigenverantwortliches Arbeiten und die große Ausdauer. „Mit der Aktion wollten wir die Kinder und Jugendlichen in die Verschönerung der Stadt einbinden, ihre Kreativität und ihr Interesse an Kunst wecken und an ein bürgerschaftliches Engagement heranführen“, erklärte Dennis Diedrich von der RheinFlanke. Dies war bereits die siebte Graffiti-Aktion der RheinFlanke in Meckenheim seit 2012.[am]