Über 30 Jugendliche folgten der Einladung zum Tannenbuscher Jugendforum am 9. März 2016 im Jugendhaus Brücke. Unter dem Thema „Engagement, Migration und Diskriminierung“ diskutierten die jugendlichen Teilnehmer interessiert und engagiert. Moderiert wurde die Veranstaltung von der 18-jährigen Imzaouaren Amina.
Das Jugendforum ist ein Projekt des Quartiersmanagements Neu-Tannenbusch und des Amts für Kinder, Jugend und Familie mit Unterstützung der Stabsstelle Integration, dem Jugendhaus Brücke und der RheinFlanke gGmbH.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde ein 23-minütiger Dokumentationsfilm des Bonner Projekts „Collage mit Courage“ gezeigt, bei dem sich 40 muslimische Jugendliche, zum Teil auch aus Tannenbusch, in Bonn engagieren. „Collage mit Courage“ ist ein Projekt der Stabsstelle Integration und des kommunalen Integrationszentrums der Stadt Bonn. Der Dokumentationsfilm zeigt auch die Umarmungsaktion der Jugendlichen in der Bonner Innenstadt, die auf eine gute Resonanz stieß.
Im Anschluss berichtete der Journalist Ekrem Senol vom MiGAZIN über sein Engagement und seine journalistische Arbeit. MiGAZIN ist ein Online-Fachmagazin für Migration und Integration in Deutschland, welches die interkulturellen Kommunikation zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund fördern sowie die Integrationsprozesse in Deutschland kritisch begleiten will.

Motiviert durch die Gespräche im Rahmen des Jugendforums waren sich die jugendlichen Teilnehmer einig, dass sie sich selbst weiter einsetzen möchten, um den kulturellen Austausch in der Gesellschaft zu intensivieren.
Eine Gruppe plant dazu einen Artikel für MiGAZIN zu schreiben, weitere Jugendliche möchten sich gerne beim Projekt „Collage mit Courage“ engagieren.
Der Dokumentationsfilm soll außerdem in weiteren Veranstaltungen interessierten Bewohnerinnen und Bewohnern in Neu-Tannenbusch gezeigt werden, um anschließend mit ihnen über dieses wichtige Thema diskutieren zu können.

Text von Ramy Azrak, RheinFlanke Bonn