Bereits seit über zwei Jahren ist die RheinFlanke gGmbH in Meckenheim im Bereich der Flüchtlingshilfe tätig. Im Auftrag der Stadt leistet die Jugendhilfeträgerin hier wichtige Integrationsarbeit – und dies mit großem Erfolg, denn die Stadt Meckenheim hat nun die Zusammenarbeit um weitere drei Jahre verlängert.
„Wir freuen uns sehr, dass wir in Meckenheim so erfolgreich Integrationshilfe leisten können und dabei so viel Unterstützung von der Stadt und ihren Einwohnerinnen und Einwohnern erhalten“, erklärt Sebastian Koerber, Geschäftsführer der RheinFlanke gGmbH.

Für die RheinFlanke ist Mitarbeiter Heiko Leubecher als Integrationshelfer in Meckenheim tätig. Hier agiert er vor allem als Knotenpunkt zwischen der Stadt Meckenheim und den dort lebenden Geflüchteten. In seiner Arbeit ist er eng an das Sozialamt angebunden und zugleich Ansprechpartner für die städtischen Behörden sowie alle Geflüchteten.
„Die Netzwerkarbeit ist ein besonders wichtiger Teil meiner Arbeit! Ich berate Geflüchtete und leite sie wenn nötig an die entsprechenden Fachstellen weiter. Auch die Vermittlung in Ausbildung und Arbeit sowie die Integration in das gesellschaftliche Leben, also zum Beispiel in Sportvereine, gehören zu meinen Aufgaben. Außerdem koordiniere ich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die uns in Meckenheim zum Glück zahlreich unterstützen“, erklärt Heiko Leubecher.
Neben dieser umfangreichen Netzwerkarbeit und den verschiedenen Beratungsangeboten plant und leitet Leubecher ebenfalls verschiedene integrative Veranstaltungen, Seminare und Sportkurse. Besonders erfolgreich darunter sind zum Beispiel das Fest der Kulturen und ein internationaler Kinderkochworkshop.[yg]