Die RheinFlanke gGmbH engagiert sich bereits seit über zehn Jahren für die Chancengleichheit und Integration von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Vor allem in Problembezirken ist der Jugendhilfeträger mit seinen zahlreichen mobilen Hilfsangeboten und festen Jugendzentren oft die erste Anlaufstelle für die jungen Menschen vor Ort, so auch im Kölner Stadtteil Gremberghoven. Bereits seit acht Jahren betreuen die pädagogischen Fachkräfte der gemeinnützigen Organisation dort Kinder und Jugendliche in abwechslungsreichen Freizeit- und Bildungsprogrammen. Mit der Hilfe der engagierten Standortpartner werden außerdem verschiedene Events organisiert – das Transport- und Logistikunternehmen Emons unterstützt zum Beispiel die Ausbildungsförderung vor Ort und mit dem Projekt Satte Rasselbande der Kölnerin Christina Zander werden regelmäßig gemeinsame Kochaktionen veranstaltet, bei denen die Kinder über gesunde Ernährung aufgeklärt werden.
„Bisher stand uns in Gremberghoven nur ein in die Jahre gekommener Bolzplatz und ein kleiner Raum in einem nahe gelegenen Hochhaus für die pädagogische Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Für die Vielzahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen brauchten wir unbedingt neue Anlagen, um unsere sportpädagogischen Projekte besser umsetzen und auf die verschiedenen Bedarfe eingehen zu können“, erklärt RheinFlanke Mitarbeiterin Stephanie Jung.

In Zusammenarbeit mit der Lukas Podolski Stiftung, dem Wohnungsbauunternehmen Vonovia und der Stadt Köln sowie zahlreichen Förderern konnte nun ein neues Jugendzentrum, die „Grembox“, in Gremberghoven eröffnet werden. Zu der Anlage gehört neben dem Jugendtreff, der aus fünf Überseecontainern erbaut wurde, auch ein Kunstrasen-Kleinspielfeld und eine Multifunktionssportanlage.
„Der Platz und der Jugendtreff sind wirklich klasse geworden – modern und professionell, aber trotzdem immer noch ein richtiger Bolzplatz, so wie ich es noch von früher kenne. Ich erhoffe mir vor allem, dass die Kinder hier viel Spaß haben werden“, freut sich Fußballprofi und RheinFlanke Schirmherr Lukas Podolski, der extra für die Eröffnungsfeier in seine alte Heimat gereist war. Gemeinsam mit der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker weihte Podolski den neuen Platz mit einem Freundschaftsspiel ein. Dabei trat ein Team der Oberbürgermeisterin gegen eines des Fußballweltmeisters an. Mitkicken durften neben den Sponsoren und Partnern auch die Kinder und Jugendlichen aus Gremberghoven, die zukünftig in dem neuen Jugendtreff von den RheinFlanke Mitarbeitern betreut werden. Am Ende gewann das Team von Henriette Reker mit 3:0. Die Freude an diesem Tag war jedoch bei allen groß!
„Das Besondere an diesem Projekt ist, dass hier in einer Gemeinschaftsleistung vieler Akteure etwas Einzigartiges für die Jugendhilfe entstanden ist. Alles in allem wurden 400.000 € gespendet und in die Zukunft der Jugendlichen in Gremberghoven investiert“, erklärt RheinFlanke Geschäftsführer Sebastian Koerber.[yg]