HOPE mobil

Im Bereich mobil des Integrationsprogramms HOPE bietet die RheinFlanke ein flexibles Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche in Notunterkünften an.
Ausgestattet mit einem umfangreichen Sport- und Lernequipment fahren die Fachkräfte des Jugendhilfeträgers täglich Flüchtlingswohnheime in ganz Köln an.
Stabilität und Sicherheit sind für von Flucht betroffene Kinder und Jugendliche von besonderer Bedeutung. Das regelmäßige Programm aus Bewegungs- und Kreativangeboten der RheinFlanke ermöglicht Kontinuität und begünstigt die Vermittlung erster Sprachkenntnisse.
Zusätzliche Workshops, wie Skaten oder Reiten, sowie Ausflüge in Kölner Kultureinrichtungen bieten Abwechslung im oftmals tristen Alltag der Bewohner und fördern zudem die kulturelle Integration.

Cage Tour

Ein besonderes Angebot im Rahmen von HOPE mobil ist die Cage Tour, ein integratives Straßenfußballprojekt. Hierbei soll der Austausch unter den Jugendlichen aus den verschiedenen Stadtteilen mit gleichaltrigen Bewohnern aus Notunterkünften gefördert werden. Das Fußballangebot findet auf Bolzplätzen der Stadt Köln sowie an variierenden Standorten auf einem mobilen RheinFlanke Court statt und wird von Sozialarbeitern und Sportpädagogen betreut.

Tourdaten

Wochentag Uhrzeit Ort
Montag 16:00-19:00 Uhr Stegerwaldsiedlung „Teentown“
Dienstag 16:00-18:00 Uhr Rendsberger Platz
Mittwoch 16:00-18:00 Uhr Grembox
Donnerstag 16:00-19:00 Uhr Stegerwaldsiedlung „Teentown“
Freitag  15:00-18:00 Uhr Diakonie Michaelshoven

Ansprechpartner

Stephan Hülsmann

Abteilungsleiter HOPE mobil

Stephan Hülsmann

Abteilungsleiter HOPE mobil

stephan.huelsmann@rheinflanke.de
0178 30 88 097

Partner und Förderer