Als globales Forschungs- und Beratungsunternehmen ist sich die Nielsen GmbH ihrer sozialen Verantwortung bewusst.
Bereits zum sechsten Mal veranstaltete die Marketingfirma nun den Global Impact Day. An diesem Tag organisiert der Konzern gemeinsam mit Organisationen und Vereinen an seinen weltweiten Standorten verschiedene gemeinnützige Aktionen. Unter dem Motto „What a difference a day makes“ möchte Nielsen der Gesellschaft etwas zurückgeben und gleichzeitig seine Mitarbeiter für ehrenamtliches Engagement begeistern.
Im Juni 2016 übernahm das amerikanische Unternehmen die in Köln ansässige Firma Repucom und ist seitdem auch mit einem Standort in der Domstadt vertreten. Nach einem ähnlichen Konzept besuchten die Mitarbeiter von Repucom bereits in den vergangenen Jahren verschiedene Projekte der RheinFlanke gGmbH und unterstützten die Arbeit als ehrenamtliche Helfer. Der Global Impact Day wurde daher erneut in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Organisation realisiert.
Für über 200 Kinder und Jugendliche aus den Bildungs- und Integrationsprojekten der RheinFlanke veranstaltete Nielsen in diesem Jahr einen besonderen Tag im Volksgarten im Kölner Süden. Unter der Anleitung des pädagogischen Fachpersonals der RheinFlanke wurde gemeinsam getanzt, gekickt, gespielt und dabei viel Neues gelernt.
„Nicht nur die Augen der Kinder haben heute geleuchtet – man hat auch den Mitarbeitern von Nielsen die große Freude an ihrem ehrenamtlichen Engagement angesehen. Wir sind sehr dankbar ein Unternehmen, welches eine derartig soziale Firmenphilosophie verfolgt, als Partner an unserer Seite zu haben“, erklärt Dennis Diederich, Pädagogischer Leiter der RheinFlanke gGmbH.
Die Nielsen GmbH und ihre Mitarbeiter haben nicht nur den Tag mitgestaltet, sondern zusätzlich auch 2000 € für die Integrationsprojekte des Jugendhilfeträgers gespendet.[yg]