Unser Arbeitskonzept


Play

Offene Sportangebote als Basis für Kompetenzentwicklung
Mehr erfahren!
Eine breite Palette aus Sport– und Freizeitpädagogischen Angeboten bietet den Jugendlichen eine sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung. Darüber hinaus dienen diese Angebote als soziales Lernfeld, um den jungen Menschen wichtige Schlüssel-kompetenzen, wie Fairness, Toleranz und Frustrationskontrolle, zu vermitteln und in der Folge sukzessive zu erweitern. PLAY ist das Fundament, auf dem über CONNECT und WORK eine gesellschaftliche Teilhabe erreicht wird.

Connect

Individuelle Förderung gesellschaftlicher Teilhabe
Mehr erfahren!
Die RheinFlanke nutzt den niederschwelligen Charakter des Sports und anderer bedarfsgerechter pädagogischer Angebote als Brücke für den schnellen Aufbau einer vertrauensvollen und dauerhaften Beziehung zu den Teilnehmern_innen. Um nachhaltig gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, werden den Jugendlichen weiterführende Beratungs- und Unterstützungsangebote gemacht. So gelingt es, die Teilnehmer_innen bei den Integrationsprozessen ganzheitlich zu begleiten und zu unterstützen.

Work

Individuelle Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration
Mehr erfahren!
Ein möglichst nahtloser Übergang von der Schule in den Beruf ist Ziel der Jugendarbeit der RheinFlanke, sodass die Teilnehmer_innen nachhaltig in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden können. Dafür werden bedarfsgerechte und individuelle Unterstützungsleistungen zur Arbeitsmarktintegration und zur Förderung der Jobfitness angeboten.

Slide








Unser Arbeitskonzept


Slide








Unser Arbeitskonzept


Slide








Play

Offene Sportangebote als Basis für Kompetenzentwicklung
Mehr erfahren!
Eine breite Palette aus Sport– und Freizeitpädagogischen Angeboten bietet den Jugendlichen eine sinnvolle und gesunde Freizeitbeschäftigung. Darüber hinaus dienen diese Angebote als soziales Lernfeld, um den jungen Menschen wichtige Schlüssel-kompetenzen, wie Fairness, Toleranz und Frustrationskontrolle, zu vermitteln und in der Folge sukzessive zu erweitern. PLAY ist das Fundament, auf dem über CONNECT und WORK eine gesellschaftliche Teilhabe erreicht wird.


Connect

Individuelle Förderung gesellschaftlicher Teilhabe
Mehr erfahren!
Die RheinFlanke nutzt den niederschwelligen Charakter des Sports und anderer bedarfsgerechter pädagogischer Angebote als Brücke für den schnellen Aufbau einer vertrauensvollen und dauerhaften Beziehung zu den Teilnehmern_innen. Um nachhaltig gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, werden den Jugendlichen weiterführende Beratungs- und Unterstützungsangebote gemacht. So gelingt es, die Teilnehmer_innen bei den Integrationsprozessen ganzheitlich zu begleiten und zu unterstützen.


Work

Individuelle Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration
Mehr erfahren!
Ein möglichst nahtloser Übergang von der Schule in den Beruf ist Ziel der Jugendarbeit der RheinFlanke, sodass die Teilnehmer_innen nachhaltig in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden können. Dafür werden bedarfsgerechte und individuelle Unterstützungsleistungen zur Arbeitsmarktintegration und zur Förderung der Jobfitness angeboten.

Historie


2006
2007
2008
2009
2010
2011
2013
2014
2015
2016
2020

2006

• Gründung Köln kickt e.V.
• Eröffnung Standort Köln

2007

Gründung der RheinFlanke gGmbH

2008

• Eröffnung Standort Grevenbroich
• Integrationspreis des Deutschen Fußball Bundes

2009

Eröffnung Standort Meckenheim

2010

• Eröffnung Standort Bornheim
• Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis

2011

Eröffnung Standorte Gremberghoven, Bonn & Bedburg

2013

Eröffnung Standort Düsseldorf

2014

Dirk Nowitzki Stiftungspreis

2015

Eröffnung Hauptstadtbüro Berlin

2016

Rheinischer Provinzialpreis

2020

AOK STARKE KIDS Förderpreis 2020

Anfang 2006 hatte Christoph Bex die Idee zu einer interkulturellen Straßenfußball-Liga in Köln, die über den Ligabetrieb hinaus pädagogische Maßnahmen in so genannten städtischen Brennpunkten umsetzt. Aus dem Projekt Köln kickt entwickelte sich schnell die RheinFlanke gemeinnützige GmbH, von Christoph Bex und Sebastian Koerber gemeinsam im Frühsommer 2007 gegründet. Im Bewusstsein der großen Potenziale des Fußballs wurden seitdem Ideen konzipiert und umgesetzt, Projekte angestoßen und wieder verworfen, um dann in modifizierter Version zum Erfolg gebracht zu werden. Denn die Wirkung ist immer eine direkte – werden die Jugendlichen nicht erreicht, funktioniert es nicht. Der Sport als methodisches Lernfeld stellt einen innovativen und neuartigen Ansatz dar, der sich bewährt hat und mittlerweile bundesweit zum Einsatz kommt. Das Ziel, junge Menschen – egal welcher Herkunft – in ihrem Prozess der Entwicklung einer Lebens- und Ausbildungsreife zu unterstützen, verfolgt die RheinFlanke seit Beginn mit großem Engagement. Aus der Verdichtung der Erkenntnisse und Erfahrungen ist die Jugendhilfeträgerin zu einem Zentrum für außerschulisches Lernen herangewachsen, das den Sport zielgerichtet einsetzt, um jungen Menschen dabei zu helfen, im Leben und im Beruf erfolgreich zu sein.

Historie


2006
2007
2008
2009
2010
2011
2013
2014
2015
2016
2020

2006

• Gründung Köln kickt e.V.
• Eröffnung Standort Köln

2007

Gründung der RheinFlanke gGmbH

2008

• Eröffnung Standort Grevenbroich
• Integrationspreis des Deutschen Fußball Bundes

2009

Eröffnung Standort Meckenheim

2010

• Eröffnung Standort Bornheim
• Deutscher Kinder- und Jugendhilfepreis

2011

Eröffnung Standorte Gremberghoven, Bonn & Bedburg

2013

Eröffnung Standort Düsseldorf

2014

Dirk Nowitzki Stiftungspreis

2015

Eröffnung Hauptstadtbüro Berlin

2016

Rheinischer Provinzialpreis

2020

AOK STARKE KIDS Förderpreis 2020

Anfang 2006 hatte Christoph Bex die Idee zu einer interkulturellen Straßenfußball-Liga in Köln, die über den Ligabetrieb hinaus pädagogische Maßnahmen in so genannten städtischen Brennpunkten umsetzt. Aus dem Projekt Köln kickt entwickelte sich schnell die RheinFlanke gemeinnützige GmbH, von Christoph Bex und Sebastian Koerber gemeinsam im Frühsommer 2007 gegründet. Im Bewusstsein der großen Potenziale des Fußballs wurden seitdem Ideen konzipiert und umgesetzt, Projekte angestoßen und wieder verworfen, um dann in modifizierter Version zum Erfolg gebracht zu werden. Denn die Wirkung ist immer eine direkte – werden die Jugendlichen nicht erreicht, funktioniert es nicht. Der Sport als methodisches Lernfeld stellt einen innovativen und neuartigen Ansatz dar, der sich bewährt hat und mittlerweile bundesweit zum Einsatz kommt. Das Ziel, junge Menschen – egal welcher Herkunft – in ihrem Prozess der Entwicklung einer Lebens- und Ausbildungsreife zu unterstützen, verfolgt die RheinFlanke seit Beginn mit großem Engagement. Aus der Verdichtung der Erkenntnisse und Erfahrungen ist die Jugendhilfeträgerin zu einem Zentrum für außerschulisches Lernen herangewachsen, das den Sport zielgerichtet einsetzt, um jungen Menschen dabei zu helfen, im Leben und im Beruf erfolgreich zu sein.
Mithelfen!