Konzept

Die RheinFlanke gGmbH wurde 2006 in Köln gegründet und ist heute Träger für Jugendarbeit und Flüchtlingshilfe an neun Standorten in ganz Deutschland. Die gemeinnützige Organisation legt in ihren Handlungsansätzen einen besonderen Fokus auf Kinder und Jugendliche, die einen verminderten Zugang zu Bildung und Ausbildung und damit auch zu gesellschaftlicher Teilhabe aufweisen. Um auch diese jungen Menschen zu fördern, bietet die RheinFlanke ganzheitliche, bedarfsgerechte Förderprogramme an. Ihr innovatives Arbeitskonzept umfasst eine flexible Kombination aus pädagogischen und berufsqualifizierenden Maßnahmen sowie aufsuchenden Angeboten.
Mit der Hilfe ihrer nationalen und internationalen Netzwerke erreicht die RheinFlanke wöchentlich bis zu 2.000 Kinder und Jugendliche.

 

 

 

WORK

Ein möglichst nahtloser Übergang von der Schule in den Beruf ist Ziel der Jugendarbeit der RheinFlanke, sodass die Teilnehmer nachhaltig in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden können. Dafür werden bedarfsgerechte und individuelle Unterstützungsleistungen zur Berufsorientierung und -qualifizierung angeboten.

CONNECT

Die RheinFlanke nutzt den niederschwelligen Charakter des Sports und anderer bedarfsgerechter pädagogischer Angebote als Brücke für den schnellen Aufbau einer vertrauensvollen und dauerhaften Beziehung zu den Teilnehmern. Um zudem nachhaltig gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, werden die Jugendlichen in städtische Einrichtungen, Sportvereine und Ehrenämter weitervermittelt. So gelingt es, die Teilnehmer bei den Integrationsprozessen ganzheitlich zu begleiten und zu unterstützen.

PLAY

Ein breites Programm aus pädagogischen Sport-, Kunst- und Musikkursen bietet den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Darüber hinaus dienen diese Angebote als soziales Lernfeld, um den jungen Menschen wichtige Schlüsselkompetenzen, wie Fairness, Toleranz und Frustrationskontrolle, zu vermitteln und in der Folge sukzessive zu erweitern.