Rotary Club ermöglicht Jugendfilmprojekt
Technik und digitale Medien spielen in der heutigen Zeit eine immer wichtigere Rolle und nehmen besonders im Leben junger Menschen viel Raum ein.
Als flexibler und innovativer Träger für Jugendarbeit orientiert die RheinFlanke ihre Angebote an den Bedürfnissen und Interessen junger Menschen.
„Facebook, WhatsApp und Instagram sind tägliche Begleiter der Jugendlichen. YouTube ist ein Hobby geworden, bei dem sie sich täglich Filme von Freunden anschauen und sie bewerten“, so Nino Krauthäuser RheinFlanke Mitarbeiter in Bornheim.
Um die Jugendlichen im Umgang mit den verschiedenen sozialen Medien zu schulen und sie für ihren eigenen Konsum zu sensibilisieren, hat die RheinFlanke nun ein neues Projekt ins Leben gerufen.
Am Standort in Bornheim soll im Rahmen eines Filmprojekts ein Imagetrailer über die mobile Jugendarbeit vor Ort entstehen. In sechs aufeinander aufbauenden Workshops lernen die Teilnehmer Grundlagen über das Medienrecht kennen, setzen sich mit den technischen Details der Kamera und Filmarbeit auseinander, schreiben ein eigenes Drehbuch und entwickeln eine Marketingstrategie für ihren Film. Neben dem kreativ gestalterischen Aspekt des Projekts soll auf diese Weise auch ein reflektierter Umgang mit den sozialen Medien vermittelt werden. Ein erfahrener Medienpädagoge wird das Projekt begleiten und die Jugendlichen bei den Dreharbeiten unterstützen.
Finanziert wird das Projekt durch Spenden des Rotary Clubs Bornheim, die im Rahmen eines Benefizkonzerts in Zusammenarbeit mit dem Bornheimer Musikschule e.V. gesammelt wurden.
„Durch die Spenden ist es uns möglich eine eigene Kamera für das Projekt anzuschaffen, so können wir auch nach Beendigung der ersten Workshopreihe flexibel weitere Angebote starten. Dafür sind wir dem Rotary Club und allen Mitwirkenden des Benefizkonzerts sehr dankbar“, erklärt RheinFlanke Mitarbeiterin Pia Strohmeyer.
Bereits Ende Mai 2017 soll der Film fertiggestellt werden und im Rahmen einer Projektabschlussfeier in Bornheim der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Der Film steht Ihnen dann auch auf dem RheinFlanke YouTube-Kanal zur Verfügung!