Bereits zum dritten Mal fand in diesen Sommerferien das RheinFlanke Klettercamp in der Eifel statt.
Das Camp 2016 stand ganz im Zeichen von Toleranz und Integration. Seit circa zwei Jahren engagiert sich die RheinFlanke gGmbH besonders intensiv in der Flüchtlingshilfe, daher entschieden sich die Camp-Organisatoren neben Jugendlichen aus den RheinFlanke Standorten im Rheinland auch junge Teilnehmer aus den Flüchtlingsprojekten einzuladen.
Kletterkurse und Ausflüge in die Natur sind zentraler Bestandteil der Veranstaltung. Verschiedene kreative Workshops, Spiele und Sport, die Vertrauen aufbauen und die Gemeinschaft stärken sollen, ergänzen das Programm.
„Es war schön zu sehen, wie sich aus der anfänglichen Skepsis unter den Jugendlichen am Ende der Camp-Wochen echte Freundschaften entwickelten“, so RheinFlanke Mitarbeiterin und Camp-Betreuerin Kaziwah Ahmadi.
Besonders das gemeinsame Kochen und Aufräumen verdeutlichte die kulturellen Unterschiede. Die geschulten Mitarbeiter der RheinFlanke nutzen Situationen wie diese, um die Jugendlichen für Toleranz und Verantwortungsbewusstsein zu sensibilisieren, sodass das diesjährige Klettercamp zu einem großartigen Erfolg wurde.[yg]