Die Provinzial Rheinland Versicherung feierte im Jahr 2011 ihr 175-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass haben der Rheinische Sparkassen- und Giroverband und der Landschaftsverband Rheinland gemeinsam mit der Provinzial Versicherung den Rheinischen Provinzial Preis ins Leben gerufen.
Der Preis mit dem Titel „Menschen füreinander. Menschen miteinander“ wird an Personen verliehen, die sich in ihrer Region für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund oder die Inklusion von Menschen mit Behinderungen einsetzen und ist mit 25.000 Euro dotiert.
In diesem Jahr wurde Jürgen Becker für sein Engagement bei der RheinFlanke gGmbH ausgezeichnet. Der Kabarettist ist bereits seit einiger Zeit Unterstützer der gemeinnützigen Organisation und ebenfalls Kuratoriumsmitglied. Am RheinFlanke Standort Bonn ist er außerdem Projektpate für die Arbeit im Rahmen des Programms Work for you und unterstützt damit Jugendliche auf ihrem Weg in eine gesicherte berufliche Zukunft.
Die RheinFlanke initiierte das Programm im Jahr 2011. Work for you ermöglicht es Jugendlichen, ihre beruflichen Chancen durch das Ausüben einer ehrenamtlichen Tätigkeit zu verbessern.
„Unser Ziel ist es, junge Menschen für die Notwendigkeit und den Wert von Arbeit zu sensibilisieren und ihnen den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu erleichtern. Mit der Teilnahme qualifizieren sich die Jugendlichen in vielerlei Hinsicht für den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“, erklärt Sebastian Koerber, Geschäftsführer der RheinFlanke.
Auf einem kleinen Empfang im Bonner „Spielhaus“, einer Begegnungsstätte in Bonn-Tannenbusch, überreichte Dr. Walter Tesarczyk, Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland, nun den Preis an Jürgen Becker, der sich gemeinsam mit Sebastian Koerber und weiteren Mitarbeitern des RheinFlanke Standorts Bonn freute.
Wie erfolgreich die Arbeit der RheinFlanke gGmbH ist, zeigt auch die Geschichte von Nishteman Barackilic, der an diesem Nachmittag den interessierten Gästen, darunter auch der Bonner Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan, von seinen positiven Erfahrungen berichtete. Der junge Bonner erarbeitete sich mit Hilfe der RheinFlanke einen Ausbildungsplatz bei Ford.[yg]