Einen Überblick über die vielfältigen kulturellen Bildungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Köln konnten sich große und kleine Besucher_innen auf dem Abend der Kunst und Kultur verschaffen. Auf der Veranstaltung im Rahmen der Reihe Bildung 2019 des Amtes für Schulentwicklung bot sich für die unterschiedlichsten Anbieter die Möglichkeit, ihr kulturelles Bildungsangebot auf der Bühne und an einem Infotisch zu präsentieren.
Für die RheinFlanke standen die International Dancers auf der Bühne, eine Mädchentanzgruppe, hervorgegangen aus dem Flüchtlingshilfeprogramm HOPE. Denn neben dem Schwerpunkt sportpädagogische Arbeit bietet die RheinFlanke auch zahlreiche Angebote im kulturellen Bildungsbereich an, von Graffiti- und Malaktionen über Trommelworkshops bis hin Tanzgruppen.

Ines Schmidt, pädagogische Mitarbeiterin der RheinFlanke und Leiterin des Projekts International Dancers, erläutert die Intention hinter dem Tanzprojekt: „Kulturelle Bildung macht Kinder selbstbewusst! Und wenn es uns gelingt, möglichst vielen jungen Menschen durch außerschulische kulturelle Bildungsangebote Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu geben, dann hat die RheinFlanke ein Ziel ihrer Arbeit erreicht.“ Die International Dancers traten an diesem Abend übrigens zum ersten Mal mit ihren neuen T-Shirts auf. Diese wurden von der Tanzschule „Tanzraum“ gespendet, welche die Gruppe als neue Partnerin unterstützt und zum Beispiel auch Trainingsräume zu Verfügung stellt.[am]