Am Samstag, den 26. März 2016 veranstaltete die Initiative In have Hands e.V. in Kooperation mit der RheinFlanke gGmbH einen Torwarttag für Flüchtlingskinder. Etwa 30 Kinder folgten der Einladung der Initiatoren und Profifußballspieler Jonas Ermes und Andreas Luthe vom VfL Bochum auf die Platzanlage des SC Holweide.

Hier zeigte sich erneut, dass Fußball ein wichtiges Instrument für Integration sein kann. Als zwei ortsansässige Jugendliche mit ihren Fahrrädern auf die Anlage kamen, wurden diese kurzerhand in die Gruppe eingebunden. 

Mit viel Spaß und Ehrgeiz folgten alle Teilnehmer den Übungen und Anweisungen der Trainer. Der Höhepunkt der Veranstaltung war das Abschlussspiel. Die Kinder wurden in zwei Mannschaften eingeteilt und auch die beiden Profifußballer Luthe und Ermes spielten begeistert mit. Für leuchtende Augen wurde gesorgt, als jedes Kind mit nagelneuen Torwarthandschuhen, Trainingsanzug und Fußballschuhen ausgestattet wurde. Für das leibliche Wohl während der Veranstaltung sorgten die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer der Initiative In save hands e.VDie pädagogische Betreuung übernahmen Mitarbeiter der RheinFlanke gGmbH. Die Kinder nehmen bereits an den RheinFlanke Integrationsprojekten BUS und H.O.P.E. teil und haben daher eine starke Bindung zu den Pädagogen der RheinFlanke.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag mit Kaiserwetter und vielen glücklichen Kindergesichtern, der nach einer Wiederholung ruft. Ein besonderer Dank gilt den vielen ehrenamtlichen Helfern und den beiden Initiatoren Andreas Luthe und Jonas Ermes“, so RheinFlanke Projektleiter Stephan Hülsmann.

Text: Stephan Hülsmann, Projektleiter BUS