RheinFlanke Berlin

UEFA-Projekte

Zurück zu RheinFlanke Berlin

Spielend Deutsch Lernen (UEFA 1)

Seit Oktober 2016 bietet die RheinFlanke Berlin in der Notunterkunft am Tempelhofer Feld offene Fußballtrainings für Kinder und Jugendliche an. Gefördert wird das Projekt von der UEFA Foundation for Children. Die 90-minütigen Trainingseinheiten finden zwei Mal pro Woche statt und werden von einem Trainerteam bestehend aus einem fußballaffinen Sozialpädagogen sowie einem Fußballtrainer vorbereitet und begleitet. Zugeschnitten ist das Angebot auf Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren mit einer Gruppenstärke von 20 bis 25 Teilnehmern.
Einzigartig an diesem Projekt ist, dass es durch anmoderierte Dialogphasen während der Trainings, niederschwellig und ohne Druck den teilnehmenden Jugendlichen die deutsche Sprache – teils bewusst, teils unbewusst – sukzessive vermittelt. Kernziel dabei ist es, Integration durch spielerischen Spracherwerb zu fördern. Darüber hinaus befähigen die sportpädagogisch akzentuierten Fußballtrainings die Teilnehmer dazu, positive, ressourcenstärkende Erfahrungen zu sammeln und im sozialen Lernfeld wichtige Kompetenzen, wie Eigenverantwortlichkeit, Fairplay, Respekt, Impulskontrolle und Frustrationstoleranz zu erlernen, zu erweitern und zu festigen.
Um auch über die Notunterkunft hinaus einen Austausch der Teilnehmer mit anderen Berliner Jugendlichen durch den Fußball zu fördern, nimmt die aus den Trainings entstandene Gruppe auch an Turnieren anderer Fußball-Projekte, wie beispielsweise der Freizeitliga von buntkicktgut – interkulturelle straßenfußball-ligen, teil.

Tiki Taka (UEFA 2)

Seit August 2016 bietet die RheinFlanke Berlin in Kooperation mit dem Berliner Fußballverein FC Internationale ein Fußball-Projekt für Berliner Schulen mit sogenannten Willkommensklassen, in denen von Flucht betroffene Kinder und Jugendliche unterrichtet werden, an.
Entstanden ist das Projekt durch eine bereits seit Januar 2016 bestehende Zusammenarbeit mit dem FC Internationale, die ein wöchentliches Fußballtraining für ca. 25 junge Geflüchtete unter der Anleitung pädagogischer Fachkräfte und Trainer auf den Fußballplätzen des FC Internationale umfasst. Aufgrund der guten Erfahrungen und dank der Förderung durch die UEFA Foundation for Children wurde das Angebot ausgebaut und richtet sich nun insbesondere an fußballinteressierte Schüler zwischen 12 und 18 Jahren aus Berliner Regel- und Willkommensklassen. Im Rahmen des Projekts kommen so von Flucht betroffene Kinder und Jugendliche mit Berliner Schülern aus dem Regelbetrieb zusammen, um gemeinsam Fußball zu spielen. Ziel dieses Angebots ist es, spielerisch ein gegenseitiges Kennenlernen der Jugendlichen zu ermöglichen, Integration zu fördern und Toleranz und Respekt zu stärken.
Derzeit finden an sechs Berliner Schulen einmal wöchentlich Trainingseinheiten im Rahmen von Fußball-AGs, als Teil des Unterrichts oder als eigenständiges Angebot statt. Angeleitet werden die jeweils 90-minütigen Einheiten von einem Fußballtrainer des FC Internationale, einer sozialpädagogischen Mitarbeiterin der RheinFlanke sowie einer schulischen Fach- oder Hilfskraft.